Psycho­therapie und Paartherapie

Patricia Bust

Psycho­therapie | Paar­the­ra­pie | Familien­therapie | Coaching

Herz­lich willkommen

Die rich­tige Psy­cho­the­ra­peu­tin oder psy­cho­lo­gi­sche Bera­te­rin zu fin­den, ist bedeu­tend für den Erfolg Ihrer Psycho­therapie oder Paar­the­ra­pie. Als sys­te­mi­sche The­ra­peu­tin berück­sich­tige ich in den psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Gesprä­chen immer auch Ihre Ursprungs­fa­mi­lie und deren Aus­wir­kung auf Ihre Per­sön­lich­keit und Beziehungen.

Mein Tätig­keits­ge­biet umfasst die The­ra­pie bei Pro­ble­men mit Angst, Stress, Bur­nout, Trau­ma­fol­gen, Kri­sen und Selbst­wert­pro­ble­men. Dabei wende ich neben der sys­te­mi­schen The­ra­pie auch Verhaltens­therapie, lösungs­ori­en­tierte Gesprächs­füh­rung, Hyp­nose, bei Bedarf Trau­ma­the­ra­pie und EMDR an.

In der Paar­the­ra­pie kann es um The­men wie z.B. Kri­sen, Kon­flikte und Kom­mu­ni­ka­tion, Lei­den­schaft, Untreue, Ver­lustangst, Eifer­sucht, oder den Ein­fluss von trau­ma­ti­schen Erfah­run­gen auf die Paar­be­zie­hung, gehen.

Vor Beginn der Psycho­therapie fin­det ein Erst­ge­spräch in mei­ner Pri­vat­pra­xis, Nähe Haupt­bahn­hof Han­no­ver, statt. Die­ser Ter­min dient dem Ken­nen­ler­nen und einer Auf­trags­klä­rung. Auch wei­tere Ein­zel­hei­ten kön­nen dann gemein­sam abge­stimmt werden.

PATRICIA BUST

And­rea­e­s­traße 2
30159 Hannover

Tel.: 0511–625707

praxis@psychotherapie-bust.de

 

Psycho­therapie

Im Leben eines jeden Men­schen gibt es Momente oder Pha­sen, in denen alte oder aktu­elle Ver­let­zun­gen oder Krän­kun­gen so viel Raum ein­neh­men, dass sie sehr viel Ener­gie kos­ten und eine glück­li­che Lebens­füh­rung oder Bezie­hung behindern.

Wer­den Pro­bleme nicht gelöst, oder Sor­gen über einen län­ge­ren Zeit­raum mit­ge­schleppt, füh­len sich Freunde oder Ver­wandte oft über­for­dert. Sie sind häu­fig selbst ver­wi­ckelt oder emo­tio­nal betei­ligt und kön­nen des­halb keine neu­trale Posi­tion ein­neh­men. Dann besteht Bedarf an einem auf­merk­sa­men Zuhö­rer, einer Psy­cho­the­ra­peu­tin oder psy­chol­gi­schen Bera­te­rin, die Sie darin unter­stüt­zen kann, dass Sie sich selbst und Ihre Bedürf­nisse bes­ser wahr­neh­men, die Sie und Ihre Werte aner­kennt und Ihnen hilft, mehr Sie selbst zu werden.

Das Wich­tigste dabei ist eine ver­trau­ens­volle, the­ra­peu­ti­sche Bezie­hung und eine neu­trale, aber authen­ti­sche Reak­tion, die Ihnen hel­fen kann, Klä­rung zu erlan­gen. Ich möchte Ihnen hel­fen, Ursa­chen von Lei­den zu klä­ren. Außer­dem gehö­ren Paar­the­ra­pie und Familien­therapie zu wei­te­ren Schwer­punk­ten mei­nes Ange­bo­tes. Infor­mie­ren Sie sich am Bes­ten in den ver­schie­de­nen The­ra­pie­be­rei­chen über Ein­zel­hei­ten der von mir ange­wen­de­ten Therapiemethoden.

 

Metho­den

Sys­te­mi­sche Therapie

Sys­te­mi­sche Therapie

Als sys­te­mi­sche The­ra­peu­tin arbeite ich mit einem sys­te­mi­schen Denk- und Hand­lungs­an­satz, der den Men­schen, seine Umge­bung und seine Bezie­hun­gen als Ganz­heit sieht. Das führt dazu, dass ich den Ursprung einer Stö­rung nicht mehr vor­ran­gig im Men­schen lokalisiere,…

mehr lesen
Verhaltens­therapie

Verhaltens­therapie

Die Verhaltens­therapie basiert auf einer Reihe von lern­theo­re­ti­schen Kon­zep­ten. Diese wer­den schwer­punkt­mä­ßig als die Prin­zi­pien des soge­nann­ten respon­den­ten, ope­ran­ten und sozia­len Ler­nens bezeich­net. Dabei geht es im The­ra­pie­pro­zess um das Erken­nen der Bedingungen,…

mehr lesen
Paar­the­ra­pie

Paar­the­ra­pie

Eine glück­li­che Bezie­hung wird von vie­len Men­schen als erstre­bens­wer­tes Ziel ange­se­hen. Wenn Sie sich in einer Part­ner­schaft oder Ehe mit schein­bar unlös­ba­ren Kon­flik­ten befin­den, in einer Krise fest­ste­cken oder Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­bleme haben, kann eine Paar­the­ra­pie ein wich­ti­ger und rich­ti­ger Schritt sein …

mehr lesen
Trau­ma­the­ra­pie

Trau­ma­the­ra­pie

Da unver­ar­bei­tete, trau­ma­ti­sche Erleb­nisse viel Kraft im All­tag und in Bezie­hun­gen kos­ten kön­nen, kann eine Trau­ma­the­ra­pie die ersehnte Ent­las­tung brin­gen. Bei der Arbeit mit trau­ma­ti­sier­ten Men­schen geht es um die Ver­ar­bei­tung von trau­ma­ti­sie­ren­den Erleb­nis­sen, die…

mehr lesen
Hyp­nose

Hyp­nose

Die the­ra­peu­ti­sche Hyp­nose ist eines der ältes­ten und ein sehr effek­ti­ves The­ra­pie­ver­fah­ren und wurde als wis­sen­schaft­lich fun­dierte Methode aner­kannt. Sie ist nicht zu ver­wech­seln mit der soge­nann­ten „Show­hyp­nose“. Hyp­no­the­ra­pie defi­niert sich als ein…

mehr lesen
EMDR

EMDR

EMDR steht für „Eye Move­ment Desen­si­tiz­a­tion and Repro­ces­sing“, auf Deutsch Desen­si­bi­li­sie­rung und Neu­be­ar­bei­tung mit Augen­be­we­gun­gen und ist eine Methode in der Trau­ma­the­ra­pie. 1987 und 1991 ent­wi­ckelte die kli­ni­sche Psy­cho­lo­gin und Trau­ma­the­ra­peu­tin, Dr. Francine…

mehr lesen

Patricia Bust

Sys­te­mi­sche Einzel‑, Paar- und Familien­therapeutin (DGSF)

Dipl. Sozi­al­päd­ago­gin

Heil­prak­ti­ke­rin für Psychotherapie

Ich möchte Ihnen hel­fen, sich selbst zu hel­fen und Ihre eige­nen Stär­ken und Ener­gien zu mobi­li­sie­ren, Ihre eige­nen Bedürf­nisse und Sehn­süchte zu erken­nen und Ihr Leben so zu gestal­ten, dass diese leb­bar wer­den können.

Als Heil­prak­ti­ke­rin für Psycho­therapie, ver­ordne ich keine Sub­stan­zen, egal wel­cher Art. Dies ist grund­sätz­lich Ärz­ten oder ärzt­li­chen Psy­cho­the­ra­peu­ten vorbehalten.

Vita

2014–2018 - Sys­te­mi­sche Einzel‑, Paar- Familien­therapie, Pra­xis Insti­tut Nord (DGSF)

2017 - EMDR in The­ra­pie und Coa­ching, EMDR-Aus­bil­dungs­zen­trum München

2016 - Arbeit mit trau­ma­ti­sier­ten Men­schen, Pra­xis Insti­tut Nord und ZPTN (Zen­trum für Psy­cho­t­rau­ma­to­lo­gie u. Trau­ma­the­ra­pie Niedersachsen)

2015–2016 - Tie­fens­psy­cho­lo­gi­scher Fort­bil­dungs­kurs, Win­ni­cott Insti­tut Hannover

2015 - Verhaltens­therapie für Kin­der, Jugend­li­che u. Erwach­sene, Para­cel­sus­schule Hannover

2015 - Sexu­althe­ra­pie, Hart­mut Gutsche

2013–2014 - NLP-Prac­ti­tio­ner (DVNLP), Zen­trum für Meta­kom­mu­ni­ka­tion Hannover

2014 - PMR — Pro­gres­sive Mus­kel­ent­span­nung nach Jacob­sen – Semi­nar­leit­er­schein, Para­cel­sus­schule Hannover

2013 - Hyp­nose — Grund­la­gen, bei Tho­mas Schnura

2013 - Paar­coa­ching / Fach­aus­bil­dung bei Tasso Hildebrand

2013 - Gewalt­freie Kom­mu­ni­ka­tion nach Mar­shall B. Rosen­berg bei Ela Windels

2012 - Lösungs­ori­en­tierte Gesprächs­füh­rung, Para­cel­sus­schule Hannover

2010–2012 - Heil­prak­ti­ke­rin für Psycho­therapie, Para­cel­sus­schule Hannover

2009 - Diplom­ar­beit: “Metho­den der Kon­flikt­re­ge­lung in der psy­cho­so­zia­len Arbeit mit Paaren”

1999–2011 - Tätig­keit als Mode­ra­to­rin für Events, Kon­gresse und Podiumsdiskussionen

1997 - Hei­rat und Geburt eines Sohnes

1994–1997 - Stu­dium Sozi­al­päd­ago­gik, Evan­gel. Fach­hoch­schule Hannover

Semi­nar­reihe: “Lei­tung klä­ren­des und trai­nie­ren­des Rol­len­spiel”, Prof. Wolf­ram Mävers

Block­prak­tika: psych­ia­tri­sche Tages­kli­nik der MHH und an der Schule auf der Bult, För­der­schule u. För­der­zen­trum emo­tio­nale u. soziale Entwicklung

1993–1994 - Vor­prak­ti­kum, Kin­der­ta­ges­stätte der AWO, Han­no­ver, Edenstraße

1989–1993 - Gebiets­lei­te­rin “Pro Con­zept Mar­ke­ting”, Köln

 

Mit­glied­schaf­ten:

DGSF – Deut­sche Gesell­schaft für Sys­te­mi­sche The­ra­pie, Bera­tung und Familientherapie

VfP – Ver­band Freier Psy­cho­the­ra­peu­ten, Heil­prak­ti­ker für Psycho­therapie und Psy­cho­lo­gi­scher Bera­ter V.

Um die Qua­li­tät mei­ner Arbeit zu sichern, nehme ich regel­mä­ßig an Fort­bil­dun­gen, Super­vi­sion und Inter­vi­sion teil.